Posts mit dem Label Wahrsager werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wahrsager werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

23.11.2016

Event: Wahrsagercheck

Kölner Skepiker
SuzuFA wird aufgrund meiner Chris und Rinaldadokumentation täglich von Opfern betrügerischer Wahrsager ergoogelt. Passend hierzu führt die Kölner Ortsgruppe der GWUP am kommenden Dienstag einen großen Wahrsagertest durch, auf den ich den interessierten Leser gerne hinweise.

Zum Jahreswechsel werfen Astrologen, Hellseher und Wahrsager traditionell einen Blick in die Zukunft und sind damit Kandidaten für den inzwischen ebenfalls traditionellen Rückblick auf diese Prognosen durch die GWUP. Seit 15 Jahren werden diese Prognosen von Michael Kunkel gesammelt und ausgewertet. Begleiten Sie ihn auf einem Rundgang durch die oft skurrile Welt der esoterischen Prognostiker, erinnern Sie sich mit ihm an ausgefallene Weltuntergänge und lernen Sie Voraussagen wie die Profis zu erstellen (inkl. der üblichen Ausreden für deren Nichteintreffen).

Michael Kunkel ist Diplom-Mathematiker, arbeitet als Unternehmensberater für Lebensversicherungen und lebt in Mainz. Seinem Hobby als "Wahrsagercheck" hat er ein Blog gewidmet, in dem er bisweilen über seine Prognosefunde (und andere skeptische Themen) berichtet.

Wann: 
Dienstag, der 29. November 2016 um 19:30 Uhr
Wo:
Herbrand's
Herbrandstrasse 21
50825 Köln

Termin auf:
Facebook (folgt)
Xing (folgt)

11.07.2016

MIRANDA - Hellseherin Und Medium

Miranda Hellseherin Medium
Die Welt der unseriösen Hellseher wurde, wie ich von einem SuzuFA-Leser erfahren durfte,  erneut erweitert.

Die Dame nennt sich Miranda, nicht zu verwechseln mit einer eigentlich ganz anständigen Limo. Ihre Berufsbezeichnung gibt Sie als Hellseherin und Medium an.
Die Website ist auf den ersten Blick recht ordentlich gestaltet. Auch wenn der Text über Mirandas Geschichte sich etwas holprig liest.

Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Webseite lässt dann allerdings wieder ungutes Erwarten. Dort wird derzeit als Eigentümer eine englische Firma mit dem Namen: Batlink Distribution Ltd angegeben. Die laut Britischer Branchenauskunft sogar noch aktiv ist. Allerdings findet man ansonsten unter dem Namen der Firma vor allem Betrugswarnungen und sehr, sehr dubiose Gewinnspiele. Sieht also schwer nach ner Datenkrake aus.

Mein Fazit: Geld lieber in Bier/Sprudel investieren.

PS: Sollten Sie Kontaktversuche zu Miranda unternommen haben würde mich ein kurzer Erfahrungsbericht via Kommentar sehr interessieren. Dies ist hier auch Anonym möglich.

17.05.2016

Ex-Mitarbeiterin von Alisha, Rinalda, Laetizia und Aasha meldet sich?!

Soeben erreichte mich folgender Kommentar auf meinen Rinalda Beitrag. 

Ich gebe hier sowohl die Originalnachricht als auch eine durch mich übersetzte Version wieder. Den Namen der Urheberin habe ich Anonymisiert.

Freie Übersetzung (Übersetzungsfehler vorbehalten):
Hallo mein Name ist S. Ich komme aus Marocco. Dort arbeitete ich für eine Firma mit dem Namen "Kindy Info Maroc" in Casablanca. Auf dem Papier macht das Unternehmen IT-Entwicklung und Marketing. In Wirklichkeit engagiert das Unternehmen junge leute mit verschiedenen Sprachkenntnissen (Sie suchen vornehmlich 11 verschiedene Sprachen) um diese Betrügereien mit Hellsehern Weltweit durchzuführen (In den USA, Canada, Australien, Deutschland, Indien, Frankreich, Süd Afrika, usw.). Die Produkte der Hellseher sind bei allen gleich, nur der Name ändert sich. Sie helfen niemandem und wer einmal gezahlt hat dessen Kreditkarte wird immer weiter belastet.
Ich habe diesen Monat angefangen bei dieser Firma zu arbeiten, weil ich nicht wusste was sie tun. Ich habe aufgehört als ich verstanden habe, dass sie Menschen ihr Geld stehlen, die sich eigentlich gerade in schlechten Situationen befinden. Das ist Illegal. 

Das Unternehmen gehört einem Schweizer. Sie benutzen die Namen: Alisha, Rinalda, Laetizia und Aasha.
Passt auf!!


Originalwortlaut:
Hello my name is S. and i'm from morroco and i was working in a company here in morocco called " kindy info maroc " in casablanca. This company papers says that they are doing IT development and marketing as an activity but actually they are a company that make young people that know different languages ( in total they are using 11 language) to do tha scams of these psychics all around the world: US CANADA AUSTRALIA GERMANY INDIA FRANCE SOUTH AFRICA and a lot more, the products of these psychics are the same only the name of the clients that changes and they are not helping anyone they are just taking making and when the client pays that's it they keep taking the money from his credit card.
I started woking with them this month and i didn't know what's the activity and when i did know i didn't want to continue because they are stealing people money that they are already in a bad situation and because they are doing something illegal.
This company belongs to a suiss man and they are using the names: alisha rinalda laetizia and aasha be careful !!


Ich versuche hierzu mehr Informationen zu erhalten. 
Ich vermute das genannte Firma beauftragt wurde die benannten Webseiten zu Pflegen. Ich versuche mehr herauszufinden.

Nachtrag: Eine Große CNN-Money Reportage beschäftigt sich aktuell mit dieser Internationalen Betrugsmasche. Die Artikel gibt es HIER, natürlich auf Englisch. Ich habe mit den dortigen Redakteuren Kontakt aufgenommen und meine Unterlagen weitergeleitet. Es gibt einen Verdachtsmoment wer hinter diesem ganzen Gerümpel stecken könnte.

11.02.2016

Schutzengel Orakel Padre

Padre medium
Die Welt der unseriösen Hellseher hat mal wieder einen Chris Clon ausgerülpst. Der "gute" Mann "heißt" Padre und kommt deutlich professioneller daher als seine Konkurrenten(?). Keine jpg-Artefakte relativ gut geschriebene Texte, seltsamer, religiöser Unterton, alles da...

Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zeigt dann schnell wie der Hase läuft. Firmensitz der dort als verantwortlich genannten Sesam Ltd. ist mal wieder Hong Kong, genau wie wir das von Chris, Rhinalda und Co. kennen. Eine Googlesuche zeigt, dass das Unternehmen in England bereits aktiv war, aber aufgelöst wurde.

Ansonsten finden sich zu dem Unternehmen vor allem englischsprachige Beiträge die meist mit Betrugswarnungen zu tun haben. Die deutsche Version vom "lieben" Padre scheint gerade erst auf den Markt gekommen zu sein.

Das Unternehmen hat hierzu aktuell folgende Webseiten gesichert:
www.guardian-angel-reading.com - Englische Version
www.mi-angel-guardian.com - Spanische Version
www.voyance-ange-gardien.com/ - Französische Version
www.schutzengel-orakel.com - Deutsche Version
www.mensagens-dos-anjos.com - Portugiesische Version

Die Fotos zu den Erfahrungsberichten erweisen sich nach kurzem Nachschlagen ebenfalls als Agenturfotos

Der YouTuber Logicked hat zu Padre auch bereits ein kleines Video veröffentlicht (auf Englisch):

Generell haben die Macher sich offenbar ein wenig beim katholischen Priester Francesco Forgione aka Padre Pio bedient. Der gute starb 1968. Ihm wurde Hellseherei und Propheterie (?) nachgesagt. Optisch haben die beiden auch einiges gemein.

Mein Fazit: Vorsicht!

PS: Ich interessiere mich für das Buch das er auf seiner Website verkauft. Sollten Ihnen dieses vorliegen, würde ich mich über ein paar Fotos sehr freuen, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

24.09.2015

Internet Hellseher

ich habe heute zum Thema unserer beliebtesten Internethellseher Chris, Rinalda, Mona Luisa, etc. eine Anfrage beim Verbraucherschutz gestartet.

Kernfragen sind:
1. Sind dem Verbraucherschutz diese Webseiten bekannt?
2. Ist das Vorgehen der Seitenbetreiber rechtlich einwandfrei?
3. Wenn nein: Wie kann man sich wehren bzw. was wird dagegen getan?

Im Folgenden werde ich die Ergebnisse auflisten.

Entwicklung:

Am 25.09.2015 erhielt ich die Rückmeldung, dass ich mich an die Verbraucherzentrale wenden soll, da man beim Verbraucherschutz keine Rechtsanwälte beschäftige und somit auch keine Rechtsauskunft erteilen dürfe.
Dies habe ich umgehend erledigt.

16.09.2015

Wenn man für Meister Theodor bezahlt

Meister Theodor
Sie benötigen echte Hilfe zum richtigen Zeitpunkt? Diese Frage stellt uns Meister* Theodor, dessen Webdesigner wohl auch für Chris, Rinalda und Co. gearbeitet haben muss. Auch hier ist die Masche ähnlich, schnelles Abzocken von Menschen in Not.

Die SuzuFA-Leserin Silvana sendete mir die folgenden Informationen, da sie just for fun an dem Prozedere mitgemacht hatte. Da sie mit einem Scheck gezahlt hatte, konnte sie diesen aber glücklicherweise vor Einlösung wieder sperren, so gehts auch...

Die Dame bat mich um diese Veröffentlichung, um andere User zu warnen. Dem komme ich sehr gerne nach.
 
Sie schreibt dazu, dass Mails, die auf der Website angegebene Kontaktemailadresse (tr@a.theo-r.com) versendet werden, unbeantwortet bleiben. Die Kundendienstadresse ist dazu mit einem Tippfehler (absichtlich oder unabsichtlich?) veröffentlicht: kundendiensts@theo-r.com - die Mails gehen übrigens nicht durch.
Tippfehler auf der Meister Theodor Website
Der gute Theodor besitzt zudem eine französische Website unter Theodor, magicien. Die dortigen Nutzerberichte sind, so schreibt Silvana, auf beiden Seiten identisch, nur dass aus Pierre aus Paris plötzlich Willi aus Wuppertal wird.

Weiter erklärt sie, dass der Name wohl von Theodor Reuss hergeleitet wurde, dem Oberbabo wenn es um Wahrsagen, Magier und Okultismus geht. Der Name unserer bereits erwähnten Freundin Mona Luisa kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Gottes Geschenk" *würg*

Rinalda kommt von Reinhard und bedeutet sinngemäß soviel wie der Rat, der Beschluß oder noch besser, der Treue, der Ehrliche.
 
Silvana bedeutet Königin oder Göttin des Waldes
 
Danny bedeutet soviel wie Tapferkeit, Mannhaftigkeit, Tüchtigkeit... da sag ich nicht nein.
 
Ein riesiges Dankeschön an Silvana für diese Infos und die Unterstützung. Sie deutete an, dazu auch selber etwas schreiben zu wollen. Dies werde ich nach Möglichkeit hier nachträglich gerne verlinken

Jetzt aber wie gewohnt in Bildform: Was bekommt man wenn man für Theodor bezahlt?
(Zum Vergrößern anklicken)
Brief von Meister Theodor








Rechnung von Meister Theodor

30.08.2015

Wenn man für Rinalda bezahlt

Ein freundlicher SuzuFA-Leser ermöglichte mir in den vergangenen Tagen einen tieferen Einblick in die Abläufe bei der Pseudo-Hellseherin Rinalda. Vielen Dank Dafür. Ich werde seinem Wunsch das ganze hier anonym zu behandeln nachkommen. 

Es handelt sich um den Spam, den man von Rinalda erwarten darf, wenn man bereit ist für das Angebot zu zahlen.

Die Inhalte sind ähnlich der kostenlosen Werbe E-Mails. Auf sehr vielen Seiten versucht, wer auch immer hinter dem Namen Rinalda steckt, einen wunden Punkt im Leben des "Kunden" zu finden. Schlussendlich appelliert Sie dann an den von uns allen gehegten Wunsch nach Geld. Ich meine, wer würde nicht gerne im Lotto gewinnen?!?

Hier die erste Mail zum Selber nachlesen - Wenn jemand weiß was ein Wahrsagerkalender ist... ich bin neugierig. Zensur durch mich (zum Vergrößern anklicken.):


   

  

  

  

  

Teilweise erscheint mir die gute Dame da doch arg unverschämt:
Rinalda beleidigung
Seite 4
Die schiere länge der Briefe überzeugt uns davon eine gewisse Exklusivität zu erhalten. "So viel Text, nur für mich? das muss etwas besonderes sein..." Denk daran das in den Zeiten von Copy/Paste jeder Text in sekundenschnelle kopiert und erneut versendet wurde. Ich wette, dass es Leute gibt die genau den selben Brief erhalten haben, lediglich mit angepasster Anrede. Das gleiche gilt natürlich auch für die vermeintliche und manchmal etwas merkwürdig anmutende Detail tiefe. Die bizarre Gewinnsumme mit Nachkommastellen, die genauen Urzeiten ihrer Todeserfahrung (Brief 2), all das gibt dem Leser den Eindruck von mehr Tiefe. Das diese Informationen teilweise nicht nachvollziehbar oder schlichtweg unnütz sind fällt kaum auf. Wenn ich recht habe würde ich mich über einen kurzen Kommentar freuen.)
Rinaldas Zufriedenheitsgarantie
Rinaldas Zufriedenheitsgarantie
Dreist ist vor allem die Tatsache das Rinalda konsequent versucht einem Geld aus der Tasche zu ziehen anscheinend in steigender Summe. Wer einmal Bereit ist zu zahlen, zahlt beim nächsten mal ein wenig mehr. Mein Kontakt zahlte zweimal: Einmal 55 und einmal 59 Euro. Mit dem Ergebnis das der Spam nur noch erhöht wurde. An manchen Tagen bis zu zwei Mails. Die in der Email versprochene Rückerstattung bei Unzufriedenheit, die sich auf dem Schutz von Rinaldas guten Namen aufbaut, blieb mehrfach unbeantwortet. Das Geld ist futsch, der versprochene Gewinn niemals eingetreten. 

Anbei nun der 2te Brief in dem Rinalda eine Nahtoderfahrung erlebt. Zum vergrößern anklicken.
Rinalda Hellseherin bezahlt  

  

 

Fazit bleibt: Dieser Website ist nach aktuellem Stand kein vertrauen zu schenken.

In den AGB der Website ist angedeutet das Rinalda sich als unterhaltungskonzept sieht. Dies scheint mir aber nur eine geschickte Formulierung zu sein um von den betrügerischen Praktiken abzulenken mit denen der/die Verantwortlichen Menschen unter Druck setzt.
Tippfehler Rinalda
Tippfehler
Wenn Sie sich Unterhaltung wünschen sind diese 55 Euro also besser in einem Kino ausgegeben.

(Bitte beachten Sie das ich diesen Text evtl. noch nachträglich ändere oder korrigiere)

09.06.2015

Wahrsagerin Rinalda

In meinen Analytics bin ich darauf aufmerksam geworden, dass einige Leute durch folgende Suche auf meine Website gelangt sind: "Erfahrungsbericht Rinalda" (Medium, Spiritualistin).

Da mir die gute Dame nichts auf postalischem Wege zugesendet hat werde ich ihr Angebot jetzt nicht im Detail analysieren, für einen kurzen Blick habe ich aber gerne Zeit.

Das Layout der Seite bietet ein schönes Potpourri an Jpg-Artefakten.
Jpg-Artefakte
Rinalda hat eine Website auf verschiedenen Sprachen. Ich will mich auf die deutsche Version konzentrieren. Beim Blick über die Texte fallen sofort diverse Grammatik- und Rechtschreibfehler auf, ein eher schlechtes Zeichen (damit kenne ich mich aus).
Tippfehler
Im Impressum musste ich feststellen, dass jede Länderwebsite ein anderes, verantwortliches Unternehmen angegeben hat. Die deutsche Page wird angeblich von einer Firma namens "Carimino Investments Ltd" auf Zypern betreut.

Wirft man den Firmennamen in Google erhält man lediglich 5 Ergebnisse:


  • Einmal den Link zur deutschen Seite von Rinalda
  • Einen Verweis auf eine andere Hellseherin mit dem Namen Alisha
  • Einen weiteren Verweis auf eine Hellseherin mit dem unsäglich blöden Namen: Mona Luisa
  • Zuletzt, jetzt wird es interessant, zwei Einträge auf Scambook.com von Menschen die Ihr Geld nicht zurück bekommen haben:
Beschwerde
Ein schlechter Schnitt würde ich sagen.
Wenn Sie unbedingt einen Wahrsager aufsuchen wollen, nehmen Sie KEINEN!

NACHTRAG 08.2015
Ein SuzuFA-Leser ermöglichte mir einen Einblick in das, was passiert, wenn man Rinalda bezahlt. Mehr: HIER

27.05.2015

Wahrsagerin Madame Maruschka

Somewhere over the Rainbow.... Schon mal Post von 90er Popstars erhalten? Ich auch nicht, dafür von Madame Maruschka aus der Grafschaft Moers. In Ihrer Rolle als Astrologin und Wahrsagerin, seit 1952.
Madame Marukscha
Rein inhaltlich unterscheidet sich der Brief jetzt nicht all zu sehr von dem Ihrer Konkurrenten, dem lieben Chris und der Karen. Ein verwirrender Plotpunkt liegt aber direkt am Anfang ihres Schreibens. 
Der Brief soll, so schreibt sie, in seiner Form in diesem Oktober nur an 4 weitere Personen gegangen sein, weil diese Empfänger besonders interessiert an astrologischen Voraussagungen seien ... *hust.* Nunja, derarte Exklusivität hätte man dann doch zumindest Handschriftlich signieren können, oder?

Alles Weitere ist übliches Bla bla und kann von Interessierten hier nachgelesen werden (zum Vergrößern anklicken):

Zum Preis
Frau Marukscha will das ganze ja umsonst für uns machen. Der eigentliche Preis ist auf dem Angebot also ge-X-t und hätte bei 1000 DM gelegen!!! Schlussendlich fallen für die kostenlose Vorhersage dann aber noch 68,80 DM Bearbeitungsgebühr an, die in einer separaten Rechnung gestellt werden. Man soll bloß kein Geld senden!
Bestellformular
Das Bestellformular
Naja die gute Dame ist Online nicht mehr so in Erscheinung getreten, ich tippe auf Rente. Dennoch erhält man auf Amazon noch eine Biographie der guten: HIER

Ältere Beiträge